Dienstag, 10. Mai 2016

Geldbörsen


Ich bin nicht im Reisefieber, nein ich bin im "Geldbörsenähfieber":-)))

... und das hier ist meine Eigene geworden, und bestimmt wird sie nicht die Einzige bleiben, mit einer kleinen Muschel vom letzten Urlaub an der Ostsee in Brasilien, im "Netz", das ist ein tolles Material, das ich natürlich in meinem Lieblingsstoffladen gekauft habe: ByAnnie´s Mesh Fabric, gibt es hier sonst nicht zu kaufen, oder doch? Und auch diese wunderschönen amerikanischen Designerstoffen sind aus Eberstadt, 
Der Zentimeter


...ein kleiner Stapel "Aneas", dessen Schnittmuster ich von Julia Kreativlabor Berlin bei DaWanda gekauft habe....



Meine “Aneas” werden mit einem Druckknopf-Verschluss/ KamSnap geschlossen. Das Münzfach ist durch einen Reißverschluss gesichert, so dass die Geldstücke nicht herausfallen können. Insgesamt gibt es 12 Kartenfächer, 1 Ausweis und ein Netzfach, 2 Scheinfächer und ein Münzfach.

...mein großes Handy, ein Samsung Galaxy Note 3 Neo passt hervorragend in das Scheinfach;-)

Zusammengeklappt mißt die Geldbörse ca. 10 cm x 18 cm (B x H).
Am Anfang habe ich mit verschiedenen Vliesen experimentiert und herausgefunden, dass das 630er doch das beste für diese Geldbörsen sind. Sonst werden sie zu dick und damit "schrumpfen" die Kartenfächer.

Meine liebe M., du weißt von was ich rede;-)



...und weil ich die Lizenz zum Verkauf mitdazugekauft habe, wandern diese hübsch und praktischen Geldbörsen in meinen Dawanda Shop: klick hier http://de.dawanda.com/product/100044779-geldboerse-anea-retro


Und hier habe ich ein paar Eindrücke, die ich heute früh auf dem Balkon mit dem Makro aufgenommen habe.

Bevor das Gewitter und Regen mich zuhause hält, nun schnell mit dem Radl in die City einkaufen und das nächste Päckchen bei Hermes abliefern...

Bis bald
eure Katharina




Siebdruck

Gestern war es soweit, dass ich endlich meine ersten Siebdruckversuche mit einem selbstgebastelten Rahmen startete. Diese Idee habe ich be...