Montag, 29. August 2016

Shopping-Bag Teil II

Hallo ihr lieben Kreativen, heute möchte ich, wie ich gestern ja schon ankündigte, euch den zweiten Teil meiner Shopping-Bag zeigen. Eigentlich bin ich keine Frühaufsteherin doch bei dieser Hitze, gehört der frühe Morgen zu meiner favorisierten Tageszeit. 

Hier ist sie also, meine Einkaufstasche XXL,  bin mit ihr extra zur Ruine geradelt um sie ins rechte Licht zu rücken... und danach habe sie gleich eingeweiht!


Wie der Morgen begann: Natürlich zuerst eine Tasse Kaffee und die neuesten Informationen am Tablet lesen...das muss sein...

In der Hitze gestern vergaß ich wohl, oder wollte ich mir die Arbeit sparen?! die bearbeitete Leinwand mit einem Acryl Lack, ich nehme gerne glänzend ( gibt es auch matt) zu versiegeln.

Das hat den Vorteil, dass wenn die Tasche Schmutz abbekommt, man sie mit einem feuchten Tuch abwischen kann und der zweite Vorteil ist bei der Versieglung, dass die Farbe bleibt wo sie bleiben soll!

Nach der Lackierung zum trocknen aufhängen,



...  eine Kanne Kaffe kochen und frühstücken...



Klar dauert es länger als eine Stunde, bis der Lack durch und durch getrocknet ist, aber 1. ist es z.Zt. so warm, dass er schnell trocknet, und das auch am Morgen, und 2.tens kann ich es nicht abwarten weiterzumachen:-)
Die Grösse meiner Bag hat sich durch die Grösse meiner TK-Tasche vom Discounter ergeben. Diese habe ich an den Seiten aufgeschnitten, so, dass sich ein langes Stück Folie ergibt. Die dünne Folie mit der Werbeaufschrift habe ich natürlich abgezogen und nur den "Silberteil" zur Weiterverarbeitung verwendet. Die bemalte Leinwand habe ich entsprechend des Formates des Innenteils zugeschnitten und einmal der Länge nach gefaltet.


Ich habe bewusst auf viele Nähte verzichten, zum einem damit die Tasche so stabiler bleibt und zum anderen, weil der Silberteil" relativ nahtempfindlich ist.


Von links nach rechts:
  • Leinwand/Canvas rechts auf rechts legen und am besten mit Wonderclips fixieren, mit Stecknadeln wird das nix!
  • am besten eine Ledernadel einwechseln und die beiden Seiten steppen
  • dazu habe ich mein "Altes Stück" rattern lassen
  • nun kommt der Taschenboden dran
  • je nach Gusto, ich habe von der Spitze gemessen 4 cm eingezeichnet
  • und mit einem Kreidestift (Prym) markiert
  • die andere Seite nicht vergessen
  • nun so absteppen, dass die Seitennaht auf die Bodennaht trifft
  • Nicht die Ecke abschneiden sondern knappkantig wie abgebildet absteppen
Die nicht abgeschnittenen Ecken geben der Tasche, dem Boden, mehr Stabilität!
...auch hier wieder von links nach rechts:
  1. Taschenaußenteil ausgeformt
  2. gewendet
  3. Aussen- und Innenteile
  4. dem Innenteil noch eine kleine Innentasche zugeschnitten
  5. sowie einen Streifen zugeschnitten
  6. an dieser Schlaufe kann man später einen Schlüssel oder die Geldbörse mit einem Karabiner befestigen
  7. die Innentasche der Länge nach falten und bis auf eine Wendeöffnung zunähen
  8. Nahtzugaben an den Ecken abschneiden
  9. wenden und mit einem Kantenformer oder so wie ich, mit einem Falzbein die Ecken schön ausformen
Jetzt die Innentasche auf eins der Innenteile nähen, dabei wird die Wendeöffnung automatisch auch zugenäht;-)


Auch hier, im Innenteil habe ich darauf verzichtet die Ecken abzuschneiden und habe sie stattdessen an die untere Nahtzugabe etwas angenäht


  1. Seitenteile zusammennähen
  2. Taschenbodenecken an die Nahtzugabe annähen
  3. wenden
  4. das vierte Bild kapier ich gerade selbst nicht...
  5. Innen- und Aussenteil rechts auf rechts ineinanderschieben und bis auf eine großzügige Wendeöffnung zusammennähen
  6. darauf achten, dass sich keine Falten bilden
So, das Ganze wenden und sich nicht wundern, dass es eine  ein "Geknautsche" ist!



Einmal rundherum knappkantig absteppen


Nun die Taschengriffe, annähen... ich habe Lederriemen jeweils 60 cm x 2 cm in einem Ledergeschäft online gekauft, gut mit Wonderclipse fixieren und ab diesen Moment eine Ledernadel einwechseln!!!
Du kannst natürlich die Träger einstanzen aber dazu habe ich nicht das Werkzeug, zumindest jetzt noch nicht;-) 




Am Ende kommt das heraus, was herauskommen soll, eine Shopping Bag...
und das Tolle daran ist, dass ich in dieser Tasche sogar eine Kühlfunktion "miteingebaut" habe, die Isolierung von der Tielkühltasche :-)





Ich wünsche mir sehr, dass ich euch alles verständlich erklären konnte, euch meine Shopping-Bag gefällt und ihr dürft mich gerne fragen, wenn doch noch das eine oder andere offen geblieben ist.

Über einen lieb gemeinten Kommentar freue ich mich doch immer ...sehr...;-)

herzlichst
Katharina











Sonntag, 28. August 2016

Mixed Media... von der Leinwand zur Tasche Teil 1

Der Sommer kann sich noch so heiß zeigen, ich habe längst gemerkt, dass der Herbst sich ankündigt...




... und unbewußt vielleicht sogar in meinen Farben:-) Mir fiel es erst gar nicht auf, wenn mich nicht meine Freundin M. darauf hingewiesen hätte...
...eins der Blätter ist aber ein Angemaltes;-)


Nachdem ich gestern mit vier tapferen Mädels einen Nähkurs bei dieser gnadenlosen Hitze gehalten habe, war klar, dass heute mein freier Maltag werden würde.

Erst kürzlich habe ich Leinwand/Rolle, gleich 10 Meter, gekauft...puhh, bis ich die verarbeitet habe...


... und dazu brauche ich Gesso zum grundieren und weil 10 Meter Stoff habe, gleich einen kleinen Eimer!!!





Schon recht früh begann ich meinen stabilen Klapptisch, den ich auch für unsere Kunstkurse mitnehme, auf den Balkon aufzustellen und holte schnell mein Makro, damit ich den letzten Tautropfen auf meiner Windeblume mit der Kamera einfangen konnte...denn es wurde schnell heiß und dieser kleine Tropfen war schnell verdampft...


Es sollte ursprünglich eine Resteverwertung bestimmter Acrylfarben werden, aber dann habe ich doch noch zu anderen Farben gegriffen, weil wer will schon nur Braun und Magenta?!


Ich brauche Gelb, Phtalogrün und viel Weiß...

Auch kamen meine verschiedenen Gelli-Print-Plates wieder zum Einsatz, auf denen ich die Farbe aufgetragen, mit einer Walze verteilt, Muster, Maserungen, Stempeldruck ... und dann auf die grundierte Leinwand gedruckt habe.
Die große Platte habe ich ein wenig später unter dem Wasserhahn gekillt... so sollte man ja auch nicht mit seiner selbst gemachten Platte umgehen, das sage ich meinen Teilnehmern ständig, und tue es dann selbst...tztztz...


Mit eigenen, schon herbstlichen Blättern meines Balkonsommerflieders habe ich experimentiert, Weinkorken wurden hinzugezogen, leere Haushaltsrollen, Luftpolster und schon vorhandene, selbstgemachte Stempeln.





Ja, und zwischendurch gab es ein Fussbad, das kann ich euch zeigen ...



Ja, es wurde immer heißer, ich habe mich mit seitlich aufgespannten Tücher versucht vor der Sonne zu schützen, aber ohne ständiger Kühlung ging nix ... Aber wenn ich dabei bin, dann gibt es kein wenn und aber ...


Bei dieser Hitze trocknete ja alles super schnell.


deshalb konnte ich schon heute mit Acrylpainting-Stifte auf die bearbeitete Leinwand schreiben ...


... was Sinnvolleres ist mir einfach nicht eingefallen...



Für was solche TK-TAschen doch auch gut sind, nicht wahr?!


Ich habe mir einfach das Innenleben, die Isolierung sozusagen, herausgeschnitten und werde sie morgen für den Innenteil meiner Mixed-Media-Tasche weiterverarbeiten...


das heißt, Teil II wird folgen:

Ich nähe mir eine neue-alte Shopping-Bag...


Ich hoffe, ihr seid gespannt, bis und wie es weitergeht!

Happy painting
Katharina









Dienstag, 16. August 2016

Ich male mir meine Tasche selbst... an..

"back to the roots" 




Was meine ich damit?

Das malen auf Canvas, und oder malen überhaupt wieder mehr, hach was für ein deutsch, :-))

Wer hat schon grundierte feuchte Leinwandgewebe auf seiner Wäschespinne?!


sich verstärkt mit verschiedenen Grundtechniken auseinanderzusetzen... nicht nur nähen und nochmals nähen...nein, auch noch malen, oder so ähnlich... und dann nähen:-))



Das erste Mal Lederriemen mit einer Jeansnadel angenäht..., vielleicht werde ich für die nächste Tasche auch den unteren Teil mit Leder oder vielleicht auch SnapPap nehmen oder uni gemalten Canvas...

Mein "Riesen- shopper", erprobt und für den Einkauf absolut klasse!


Im Hintergrund meine nicht "gemalte" Retrobag, nach einem Schnittmuster von Ines, Pattydoo 





Ich experimentiere mit verschiedenen Materialien, grundiere wieder selbst  Leinwandgewebe, aber anstatt sie aber Keilrahmenleisten aufzuspannen, fertige ich mir "bemalte, bedruckte Stoffvorlagen"  die ich dann wenn sie gut durchgetrocknet sind, mit Acryllack versiegle und dann zu Taschen jeglicher Art vernähe.





Mixe unheimlich gerne SnapPap und Stoffe, bzw. Canvas


und finde es schön, wenn bei all dem kreativen Tun noch etwas Brauchbares herauskommt.


Von Marabu habe ich mir ein Sortiment Acrylspray zugelegt und mit Stoffmalstift die Kreise aufgemalt. 



Besonders schön war es bei diesem sonnigen Wetter auf Balkonia!


Wenn ich so einen Abschnitt mit meinen GelliPrintPlates, die ich zum Teil selbst herstelle, fertig bedruckt habe, ist es ein gutes Gefühl, es ist schon anstrengend aber fast meditativ und einfach wunderbar, sich dem Farbenrausch und der "Pantscherei" hinzugeben!!!


Die Stempel mache ich mir mit Kartons, Moosgummi oder Weinkorken;-)



Drucken, rollen, stempeln ..., meist mit Acrylfarben,




schablonieren...



Diese Vorbereitung wartet noch auf ihre Verarbeitung, aber erst noch eine andere Tasche für mein liebes "Nordlicht" nähen...


Und das wird eine weitere "Urshult", mit Glitzerreissverschluss...



Meine angemalten Ministeinchen möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten...


sowie meine Minikartenmäppchen... und bestimmt noch nicht alles gezeigt ...





Meine Lieben ich weiß, ich habe meinen Blog sträflich vernachlässigt, meist nur auf Instagram gepostet, das geht schneller und bei meinem Tempo halte ich mich manchmal nicht gerne auf, obwohl, wenn ich mal am schreiben bin, tue ich das sehr, sehr gerne... ich hoffe, ihr verzeiht und lest trotzdem gerne noch meinen Blog.





Bis bald,

eure
sewindpaintig
Katharina











Probenähen Kleid "Ilmava"

 Huhu ihr Lieben, seit heute ist es offiziell, ich darf meine genähte Ilmava zeigen! Das neue Ebook von Christina ist in ihrem Shop   ...