Dienstag, 13. Februar 2018

Kleine Herzensbotschaften

nicht nur zum morgigen Valentinstag!

Herzensbotschaften dürfen zu jeder Zeit verteilt werden. Mit einem selbstgenähtem Stoffherz ist dies noch mal eine liebe Botschaft! 

Kann auch eine liebe Freundin sein, oder sicher auch eine liebe Botschaft zu Muttertag.



... das kleine Zettelchen kann in der angebrachten Webbandleiste angeheftet oder aufgesteckt werden...


... oder in das  Rückseitenfach, ein sogenanntes "Geheimdepot" vieler Wünsche, versteckt werden;-)


...gerne auch jede Menge Blankozettels!!!


Wie du das Herz nähen kannst? Absolut easy und ziemlich schnell gemacht, also rechtzeitig am Abend oder heute Mittag, noch für morgen fertig;-)


Was wird benötigt?

Vorderseite:
  • 1x  23 x 21 cm Stoff für die Vorderseite
  • 1x  23 x 21 cm Stoff für die Innenseite
  • 1x  23 x 21 Vlies H250 
  • 23 cm Webband/Gummikordel/...
Obere Rückseite:
  • 1x 23 x 11 cm Außenstoff
  • 1x 23 x21 cm Innenstoff
Untere Rückseite
  • 1x 23 x 14 cm Außenstoff
  • 1x 23 x 14 cm Innenstoff
Nähmaschine
Schere
Garn
Nähnadel
Stecknadeln
Wonderclips
Cutter und Schneidematte
hübsche Stoffe/Reste


Meine angaben sind  Breite x Höhe!!!


  • für die Herzschablone eine DIN A4 Seite, die in der Waagerechten 1x gefaltet wird, ein Herzhälfte aufgezeichnet und dann ausgeschnitten wird. Wenn du nun die doppelgelegte Seite aufklappst, hast du ein Herz!


Ich habe mir die benötigten Maße der Stoffzuschnitte auf die Schablone geschrieben!



Nun schneide ich alle Quadrate der benötigten Stoffe, das Band und meine "Verschönerungen (Logo, Herzchen am Rande) zu.



  • Verstärke das Außenteil mit dem Vlies, schön auskühlen lassen!
  • Positioniere das Webband (kann auch dünne Gummikordel sein ) und nähe es am Rande fest, damit es mir später nicht verrutscht!
  • In der Mitte habe ich das Band mit einer Naht geteilt.



  • Rückseite: jeweils die beiden Rückenteile nähen: ... das machst du, indem du einmal das obere, kurze und einmal das breitere, untere Teil jeweils rechts auf rechts, Vorderseite auf Innenseite an der langen Kante zusammennähst. 
  • Bügeln, knappkantig abnähen, und ähnlich einem Hotelverschluß zusammenlegst, so dass im Prinzip zwei Quadrate aufeinander liegen!



Herzschablone auflegen, mit einem Stift die Kontur einzeichnen.
Damit ich die Aufhängekordel und mein Logo gut ansetzen kann, schneide ich mir der Kontur entlang überflüssigen Stoff ab, hefte alles gut mit Stecknadeln und Wonderclips. Das kann jeder so machen, wie sie will;-)


... nun wird einmal drumherum genäht ...


... mit der Schere ein paar "Entlastungsschnitte" an den Rundungen und wo die Aufhängung ist, vorsichtig einschneiden, damit es nachher schön geformt aussieht.



...das letzte Quadrat mit dem Innenstoff 23 x 21 cm wird nun auf die Seite mit der Öffnung gelegt, bzw. so, dass du quasi auf die sichtbare Naht von eben, noch einmal draufnähst, nur diesmal lässt du eine Wendeöffnung, die mit einem Matratzenstich von Hand geschlossen wird.


Wenden, ausformen (ich nehme gerne mein Falzbein dazu) ausbügeln!

FERTIG! 




Diese Herzen sehen auch in anderen Farben hübsch aus,...oder?

  • Gerne auch im Patchworkstil,
  • Resteverarbeitung bietet sich super an 




Klar kann man auch ein kleine Kissen machen, oder den Schnitt vergrößern oder sogar verkleinern... probiert es aus und lasst mich eure Fotos sehe, ich freue mich!!!
Ich hoffe es hat euch Freude bereitet, und ihr lasst euch von meinen Herzen inspirieren,
ich mache kurze Vesper mit selbstgebackenem Brot, 

herzlichst  Katharina

PS: Die Stoffe vom "Titelbildherz" sind von Nadra Ellisandhiggs ... sooo romantisch!




Work in Progress Bag

Guten Morgen liebe Nähfreunde, heute möchte ich euch meine "Künstlerische Klarsichthüllen" vorstellen, inspiriert von   Amanda ...