Montag, 2. Dezember 2019

Mut-Herz, eine "In the hoop Stickdatei"



Deshalb auch kurz nur ITH...

Ihr Lieben, auf Instagram konnte ich den Link für meine Stickdatei "Mut-Herz" über Linktree nicht für euch freischalten, keine Ahnung, warum das nicht geht... aber ich versuche es nun auf diesem Weg
und bin euch sehr dankbar über eine Rückmeldung, ob es geklappt hat oder nicht!

Die Datei findet ihr hier:Mut-Herz ITH Stickdatei... aber falls es nicht klappen sollte mit dem Download, könnt ihr euch gerne bei mir melden!



Bitte lest euch die Nutzungsbestimmung durch, denn diese Stickdatei ist unbegrenzt privat nutzbar, und für gewerblich nur in kleinen Mengen!

Über eine Verlinkung, sowie mit dem Hashtah #mutherzraabartdesign, freue ich mich!

Herzlichst
Katharina 

Donnerstag, 13. Juni 2019

Kleine Geldbörse "PinkePinke" Teil 2 & 3

Hallo ihr lieben Nähbegeisterte, heute folgt Teil 2 & 3 meiner Nähanleitung: 

Kleine Geldbörse "PinkePinke"

Habt ihr schon alle Stoffe und Vliese vorbereitet? Dann kann es losgehen.

Hier noch einmal die Übersicht der einzelnen Teile




  • 1= Innentasche 28 x 12,5 cm
  • 2= Außentasche 17,5 x 12,5 cm
  • 3= untere Außentasche 7,5 x 12,5 cm
  • 4= Futter Innenfach RV 11 x 12,5 cm
  • 5= Futter Außenfach RV 7,5 x 12,5 cm
  • 6= Endlosreißverschluss  ca.13 bis 15 cm,  nach dem einnähen erst kürzen/anpassen
  • 7= Taschenschlaufe  4 x 8 cm
  • Optional ein Label 

Für  diese Anleitung habe ich ein kleines Video gedreht, mit dessen Hilfe du das "PinkePinke" bestimmt prima nachnähen kannst. Alles ist ganz langsam und bedacht gesprochen, unverfälscht und echt, dadurch natürlich mit genügend Schwächen. Das nehme ich allerdings gelassen, hahaha!

Dieser Videoclip beinhaltet alle Schritte, also von Teil 1-3!






Auf die Stoffteile 1, 2 und 3 werden die entsprechend zugeschnittene Vliesteile aufgelegt, aufgebügelt oder mit Textilklebespray, die die gleichen Maße der jeweiligen Teile haben. 

Vlies 1  28 x 12,5 cm 
Vlies 2  17,5 x 12,5 cm
Vlies 3   7,5 x 12,5 cm


Markierungen übertragen
Übertrage die Markierungen vom Schnittmuster auf die Rückseite der Stoffe mit den Vliesen nun verstärkt sind. So sollte es auf Teil 1 aussehen: Rechts und links, 9 cm von der oberen Kante nach unten gemessen, eine Markierung, die mit der Schere etwas eingeknipst werden kann.



Oberen Reißverschluss annähen
Lege dir das Stoffteil 1  mit der schönen Seite vor dich hin. Auf die untere schmalen Kante wird der Reißverschluss aufgelegt, so, dass die Zähnchen auf dem Stoff liegen. 




Nun wird der Futterstoff  Teil 4 auf die Kante des Reißverschlusses gelegt und mit Klipsen fixiert. Das kann man auch mit Stecknadeln machen. Nachdem der Reißverschluss angenäht ist, wie das Futter nach hinten geklappt, gebügelt und klappkantig abgesteppt.


Nun wird das untere Außenteil (3) der Tasche an das gegenüberliegende Teil des Reißverschlusses angenäht. Auch hier fasse ich meist den Futterstoff (5) schon mit ein.  





Vordere Ansicht


Hintere Ansicht













So, das wäre geschafft. Der Reißverschluss ist angenäht.

Auch hier wieder die angenähten Teile absteppen.






 Umschlagen der oberen Kante

Jetzt wird das Reißverschlussteil mit 1 cm so umgeschlagen, dass damit ein weiteres Innenfach für die Geldbörse entsteht. 








Auch hier wieder die obere Kante knappkantig absteppen.


So, damit möchte ich den Teil mit der bebilderten Anleitung beenden.

In meinem  kleinen Videoclip, s.o., könnt ihr alle Schritte nachvollziehen.



Erst seit heute ich mir bewußt geworden, dass keiner mehr hier kommentieren kann. Wenn jemand von euch weiß, wie ich das ändern kann, ... alles Einstellungssache vielleicht..., ich freue mich auf Lösungsvorschläge, die ihr mir auf Instagram schreiben könnt. Ihr wisst ja , unter raab.art bin ich dort zu finden!!!!


Herzlichst

Katharina 





















Mittwoch, 12. Juni 2019

Kleine Geldbörse "PinkePinke" Teil 1

Hallo ihr Lieben,

ab heute möchte ich euch meinen Schnitt für das kleine Täschchen "PinkePinke" als Freebie zur Verfügung stellen! 

Die Nähanleitung wird es in unterteilten Schritten geben.

Wieviel Schritte es geben wird, weiß ich selbst noch nicht, denn es ist selbst für mich ein ganz neuer Schritt.
Eigentlich wollte ich diese Nähanleitung  ja verkaufen. Aber nachdem ich gesehen habe, dass diese kleinen Täschchen schon an anderer Stelle, ähnlich hergestellt wurden, sehe ich von einer käuflichen Variante lieber ab. Außerdem muss man ja nicht alles zu Geld machen. Ich bin selber froh und dankbar wenn ich schöne Freebies finde und nicht erst kaufen muss.

Auch hier noch einmal ein ganz dickes Dankeschön an meine Probenäherinnen, ihr wart klasse!


Das Täschchen hat ein Reißverschlussfach für Kleingeld und ein Extrafach, das ideal für Scheine und Scheckkarte ist. 

Natürlich kann die kleine Tasche auch für andere Dinge verwendet werden, wie z.B. als kleine Notfallapotheke, als Börse für den Urlaub oder die Party. Der Taschendeckel kann mit einem Druckknopf, einer kleinen Schnalle oder auch zwei Druckknöpfen geschlossen werden.
In der Anleitung wird Baumwolle Webware genannt, natürlich  kann man auch Babycord, Kunstleder, Kork, laminierte Stoffe oder Oilskin verwenden (Verarbeitung der Hersteller beachten). Sind deine gewählten Stoffe dicker, solltest du eventuell auf das Vlies verzichten, sonst lassen sich die dicken Schichten nicht gut verarbeiten.
Achte beim Zuschnitt auf die Muster der Stoffe, damit auf der Taschenklappe außen nichts auf dem "Kopf" steht.

Tipp: Auf die Taschenklappe kann man nach dem Zuschnitt und dem Zusammennähen auch eine kleine Motive oder Namen sticken oder applizieren.

Aus Stoffresten lassen sich in der Patchworktechnik tolle neue Stoffe herstellen, die man dann weiterverwenden kann.




Als erstes kannst du die Schnitteile hier  auf deinen PC herunterladen und ausdrucken. Bitte achte darauf, dass du der Ausdruck nicht skaliert wird! Korrekte Einstellung ist 100%. Ich habe ein Kontrollkästchen auf der ersten Seite rechts oben, da kann man das wunderbar vergleichen!



COPYRIGHT
© 2019 Alle Rechte  aus dieser Anleitung, Bilder und Texte aus dieser Nähanleitung liegen bei Katharina M. Raab (RaabArtDesign)​
Genähte Exemplare nach diesem Schnittmuster  dürfen in kleinen Mengen (bitte unter Angabe meines Labels) verkauft werden.

Für Fehler in der Anleitung wird keine Haftung übernommen.​

Hier ist eine Übersicht der Materialien, die man für das Nähen dieses Täschchens benötigt

Oberstoff 20 cm Baumwolle
Innenstoff 30 cm Baumwolle
Du kannst auch super Reste verwerten
Dünnes Vlies für die InnentascheTeil 1
Etwas dickeres Vlies für die AußentascheTeil 2 und der unteren AußentascheTeil 3
Endlos-Reißverschluss 2,5 bis 3cm breit / 13 bis 15  cm oder normalen Reißverschluss
Farblich passende Druckknöpfe & Zange
Farblich passendes Nähgarn
Kantenformer, Z.B. Falzbein, Stäbchen
OptionalTextilklebespray
Wonderclips
Scheren, eine für Stoff und eine für Papier
Maßband
Nähmaschine

Was die Auswahl der Vliese anbetrifft, sind meine Angaben nur Empfehlungen. Nehmt das, was ihr Zuhause habt. Verstärkt das Täschchen ruhig einmal mit unterschiedlichen Vliesen, nur durch ausprobieren kann man sehen und erfahren,was besser zu welchem Stoff passt! Bei Verwendung von Kunstleder,Oilskinund laminierte Stoffe braucht es sogar keine Verstärkung. Eine Verstärkung mit Vlies hat den Sinn, dass ein dünner Stoff gestärkt wird und nach der Verarbeitung stabiler ist, das genähte Resultat sieht einfach schöner aus.

Zuschnitt, alle Angaben beziehen sich auf Höhe (H) x Breite (B)!
Die Nahtzugaben von 0,75 cm /Füßchenbreit sind bei allen Schnittangaben schon enthalten und nicht mehr extra eingezeichnet.

Schneide die Stoffe nach den angegebenen Maßen zu. 

Ich habe hier den gleichen Außenstoff wie den Innenstoff genommen, zur besseren Übersicht, solltest du dich für 3 unterschiedliche Stoffe entscheiden: 1 Stoff für Außen, 1 Stoff für Innen und 1 Stoff für das Futter.

Außenstoff
1x  untere Reißverschluss-Außentasche       7,5  x 12,5 cm
1x hintere Außentasche    17,5  x 12,5 cm
1x Schlaufe    4 x 8cm 

Innenstoff
1x Innentasche  28 x 12,5 cm, hier wie der Außenstoff zugeschnitten!
1x innere Reißverschlusstasche  11 x 12,5 cm
Futterstoff
1x Innenfach für Reißverschlussfach  11 x 12,5 cm
1x Innenfach für Reißverschlussfach  7,5 x 12,5 cm

Vlies
1x Vlies 28 x 12,5 cm auf  die Innentasche (Teil 1)
1x Vlies auf die  hintere Außenseite  (Teil 2) 
1x Vlies auf die untere, äußere Außentasche (Teil 3) 

Optional
Label
Verzierungen

Zuschnitt, alle Angaben beziehen sich auf Höhe (H) x Breite (B)!
Die Nahtzugaben von 0,75 cm /Füßchenbreit sind bei allen Schnittangaben schon enthalten und nicht mehr extra eingezeichnet.

Teil 1 ist in zwei Teilen, folge der Markierung, wie sie zusammengefügt werden und messe anschließend, ob das Teil 1 auch die angegebenen Maße von 28 x 12, cm hat!




So ihr Lieben morgen  geht es mit Teil 2 der Nähanleitung weiter,

ich hoffe ihr habt bis dahin noch Geduld!


Bis morgen, ich freue mich auch euch!

 Eure Katharina 








Freitag, 5. Oktober 2018

Chilljacke

Passend zum Herbst habe ich mir die Tage eine total kuschelige Chilljacke mit einem herrlichen himbeerfarbigen Double Face Fleece genäht. Wie ich dazu kam, das könnt ihr gerne auf dem Blog von Stoffpalast Darmstadt, einem tollen Stoffgeschäft in meiner Lebensstadt, nachlesen. Denn dort habe ich mit einem sehr netten Menschen ein nettes Interview gehabt. 



Ein kleiner Auszug aus dem Interview:
Liebe Katharina, so eine Jacke ist wahrscheinlich genau das richtige für die kältere Jahreszeit. War sie schwer zu nähen?
Ja, das hast du recht, und gerade jetzt in der Übergangszeit ist diese Chilljacke genau das Richtige. Sie lässt sich wirklich einfach nähen. Ein tolles Nähprojekt, das es in ca. 2-3 Stunden zu bewältigen gilt.
Das Schnittmuster, dass Du verwendet hast, ist die CHILL.jacke von leni pepunkt. Wie hat Dir das Schnittmuster gefallen?
Schon beim Auspacken des Schnittmusters ist mir aufgefallen, dass es klar und übersichtlich strukturiert ist. Sowohl das Schnittmuster, als auch die Anleitung. Klar sollte man diese erst einmal durchlesen, sich an die Angaben halten, und erst dann mit dem nähen, bzw. zuschneiden des Stoffes beginnen. Du kannst sogar das Schnittmuster einfach ausschneiden und sofort loslegen. Ich habe allerdings das Schnittmuster mit Folie durchgepaust, es kann ja sein, dass ich irgendwann eine andere Größe nähen muss!
Ist das Schnittmuster für Anfänger geeignet?
Ja durchaus. Da dieser Schnitt ....

Bestimmt habe ich euch jetzt neugierig gemacht, und ihr wollt mehr lesen, also klickt euch mal rüber zum Stoffpalast, ich würde mich sehr freuen!!!




Die Jacke habe ich mit dem Multigarn von Smartthread  genäht, mein Lieblingsgarn für alles: nähen, und sticken;-)



... ein schöner Rücken...oder nicht?!...






Habt es auch so herbstlich kuschelig, und genießt die wunderschönen goldenen Oktobertage!

Herzlichst, 

Katharina 


Das Schnittmuster ist von Lenipepunkt
Double Face Fleece von Stoffpalast
Garn von Smartthread





Donnerstag, 30. August 2018

"Blumen sind Hygge" ...

 das ist eine der neuen Blumen Stickdateien von Fru Blomgren .



In den letzten Monaten habe ich soviel genäht und gestickt, gemalt und gedruckt, und nichts davon habe ich in den Blog gestellt, sondern nur auf Instagram gezeigt. Ich werde es mir neu vornehmen, mich mehr meinem Blog zu widmen und vielleicht auch eine Seite mit Tutorials zu beginnen.... falls Interesse besteht. Ein Feedback von dir/euch wäre super, hinterlasse/hinterlasst einfach einen Kommentar ganz unten, ich freue mich darauf von dir/euch zu lesen!


Das für mich besonders Schöne daran ist, dass ich mit ihr gemeinsam diesen Blumenspruch kreieren durfte, als Spezialdank, dass ich ihre 500.te Käuferin ihres Etsyshops war. Ich liebe ihre Designs, sie sind irgendwie anders, so erfrischend und einfach schön!



Dies wird wahrscheinlich ein Kissen für meine Mutter werden, sie ist in diese Töne vernarrt:-))


Seit einiger Zeit habe ich mein Stickgarn umgestellt. Die ständigen Fadenrisse hatte ich satt! Gibt es Zufälle? Auf jeden Fall entdeckte ich auf Instagram Sabines Multigarn Smartthread und habe es natürlich ausprobiert. Mittlerweile habe ich (fast alle) Farben des tollen Multigarns. Es nennt sich Multigarn, weil es sich nicht nur zum sticken, sondern auch zum normalen nähen und super zum quilten eignet!


Ich wünsche euch einen wunderschönen Donnerstag, ich werde versuchen diesen Beitrag zu Annettes  Herbst-Stick-Freuden Linkparty augensternwelt zu verlinken, wünscht mir Glück dabei;-)

Herzlichst, eure Katharina 




Samstag, 17. März 2018

Quilt-Hülle "for to go"

Nachdem meine erste Hülle "for to go" einen so tollen Anklang fand, habe ich mir gedacht, ein kleines Tutorial für euch zu schreiben.
Meine Farbwahl ist diesmal Türkis und Orange ... und ich habe mir den Spaß gemacht, mir einen passenden Nagellack dazu zu kaufen:-))



Viel Spaß beim nähen, lest und schaut euch die Anleitung erstmal durch, legt alles, was ihr braucht bereit und beginnt mit eurer eigener Hülle, die euch sicher ein wunderbarer Begleiter sein wird!

Ich nehme sehr gerne Patchworkstoffe, da macht mir das nähen noch mehr Freude, weil sie sich so schön anfühlen!!!

Bei diesem Nähprojekt eignen sich Jellyrolls oder Charmpacks wunderbar, und klar gehen auch Reste. Für die Innenseite verwende ich gerne Leinen.

TiPP: Die Stoffe vorher mit Bügelstärke behandeln, dann lassen sich kleine Teile besser zusammennähen, bzw. die Maschine "frißt" das Stövchen nicht so schnell;-)... das habe ich auch erst gelernt...


Die Maßangaben sind in Inch !

  • 30 x Stoff - Quadrate á 2,5 " 
  • 3 x Stoffstreifen á 1,5 " x 10,5 "
  • ca. 16,5" x 11,5 " Vlies/ (gerne auch soft&stable oder Thermolam, das ist mein Allrounder) 
  • ca. 16,5" x 11,5 " Innenstoff
  • Klarsichtfolie (mittlere durchsichtige Tischfolie vom Kaufhaus, ist es bei meiner Hülle)
  • ca. 1.70 cm Webband zum Einfassen
Nähmaschine, Garn, Fadenschneider, Markierstift, Cutter, Schere, Vliesofix, schöne Verzierungen (Knöpfe, Webbänder, etc.) liegen bereit?
  • Bei der Hülle habe ich ja eine Vorder- und eine Rückenseite, deshalb sortiere ich meine Stoffteile so, wie es später aussehen soll.


  •  Jeweils in Reihen nähen, und daran denken, zweimal 5 x 3er Reihen, die dann auch wieder zusammengenäht werden ...
  • Immer wieder schön (trocken) bügeln... Dampf lässt das Nähgut verziehen;-)


...

... und immer die Nahtzugaben so bügeln, dass beim zusammennähen diese sogenannten "Nester" sich zusammenfügen... dann knüllt die Sache später nicht!


Auf den ersten Bildern habe ich tatsächlich eine Reihe vergessen, aber das habe ich schnell nachgeholt, und eine 5.te Reihe jeweils drangesetzt


  • Den ersten Streifen mittig annähen, erst an die linke und dann an die rechte Seite (geht natürlich auch umgekehrt...



  • Dann folgen die Streifen gleichen Formats an die rechte und die linke Seite.

  • Nun wird das Quiltsandwich zubereitet. Neben Sprühkleber verwende ich immer noch Quiltnadeln, damit sich die Stoffe beim quilten nicht zu sehr verschieben.






Mt einem Geradstich quilten, je dicker das Vlies ist, desto größer sollte der Stich sein, ... ich habe die Einstellung 3 genommen.


  • Nun in From trimmen. Je noch Dicke des Vlies wird das Sandwich größer oder kleiner ausfallen. Diesmal habe ich soft&stabel genommen, deshalb ist es etwas erhabener geworden, und auf unerklärlicherweise sogar um Nuancen größer als die vorherige Hülle.

  • Wichtig: Jetzt zuerst die Vorderseite verzieren!!!


... und dann die Innenseite mit den Fächern und weiteren Verzierungen weiterarbeiten!

  • Linkes Einschubfach  5,5" x 10,5" Klarsichtfolie, die eine lange Seite mit Webband einfassen




  • ...damit das Fach nachher beim einfassen des Webbandes nicht wegrutscht, nähe ich es gerne knappkantig fest!



  • Nach Lust und Laune weitere Innenfächer auf der rechten Seite einnähen. Das untere Fach habe ich einfach länger genommen 7,5" x 8", oben umgebogen und innen kleine Stoffreste und ein Miniholzherz eingearbeitet.
  • Ein Gummiband für die Stifte einarbeiten
  • Und eine oder zwei Gummischnüre einarbeiten, damit ihr auch eure Hefte einlegen könnt. Ähnlich wie bei meinen "Raabdoris". Oben und unten die Schnüre gut festnähen!




  • Nach gewünschter Technik nun das Webband annähen. Ich habe seit kurzem den Webbandeinfasser von Bernina und bin sehr glücklich darüber!!!



Fertig!






Jetzt habe ich zwei wunderschöne Quilt-Hüllen und freue mich darauf, sie bei unseren nächsten Urlaub mitnehmen zu können. Ich weiß auch schon, was rein darf;-)


So, macht es gut, wenn ihr Fragen habt, dann ist mein Ohr immer offen dafür!


Varianten diese Hülle zu nähen sind natürlich möglich, also ein anderes Quiltmuster, Streifen statt Quadrate oder Uni,... Stickmotive, ... überlegt euch was, lasst eurer Phantasie spielen!
Viel Freude beim nachnähen und ein kleiner Tipp noch, nehmt euch Zeit, gerade beim Verzieren der Hülle, beim suchen nach passendem Zubehör..., die Klarsichtfolie will auch besonders behandelt werden... ich habe dafür einen speziellen Fuß genommen, geht aber auch mit einem normalen Nähfuß...

Happy Weekend,
Katharina  










Samstag, 17. Februar 2018

Work in Progress Bag

Guten Morgen liebe Nähfreunde, heute möchte ich euch meine "Künstlerische Klarsichthüllen" vorstellen, inspiriert von  Amanda Jean. Ich habe mir meine Hülle etwas einfacher genäht, und mich vom gestalterischen Aspekt der Vorlage leiten lassen.
Was hat eine Muschel mit dem Kitz zu tun, mag sich mancher fragen,...ich liebe die See, das Meer,... ist einfach eine schöne Erinnerung, die ich so immer wieder den Händen halten kann! Die kleinen Holzherzen, die auch frei in der Hülle "purzeln" dürfen, passen mit ihren Punkten und weil sie einfach herzig sind. Das gestickte Rehkitz ist eine Stickdatei von fraudoodleundherrplott, die auch wunderschön auf anderen Untergründen, wie z.B. einem Kissen, Fotograhmen, usw., passen kann.



Diese Hüllen eignen sich wunderbar dafür, schöne Sachen, "UFOS" , Webbänder, Spitzen, Knöpfe, undsoweiterundsofort,  darin aufzubewahren. Sie sehen zudem noch sehr schön aus, sind individuell, können von absolut einfachen bis künstlerischer Gestaltung hergestellt werden. 



Hat meine Rehkitz-Hülle (23 x27 cm)  nicht einen tollen Collageeffekt mit den losen Teilen hinter der Lackfolie?!



So, jetzt aber zu einer kleinen Anleitung, wie ihr diese Hüllen selbst nähen könnt, dabei ist die Größe  variabel. Ich habe entsprechend meiner Vorlage, dem Rehkitz, dass ich vorher in einem Bilderrahmen hatte, ein braunes Stück Leinen zugeschnitten, und darauf die Stickapplikation mit einem Geradstich aufgenäht, damit sie mir nachher nicht verrutschen konnte!




Die durchsichtige Folie, die ich etwas größer als das Leinenstück zugeschnitten habe, kann man als "Tischfolie/Tischdecke kaufen, die es in unterschiedlichen Stärken gibt. Nicht zu dick und nicht zu dünn!


... mit Wonderclipse (Stecknadeln bitte nicht, die hinterlassen unschöne Löcher und gehen zudem schwer durch die Folie) positionieren ...


... sehr knappkantig zusammennähen, am besten unten eine kleine Öffnung lassen, dann die "Streuteile" (Herz, Muscheln, ...) einfüllen und dann auf diese Öffnung klappkantig zunähen.


... vorne...hinten, das erste Teil ist schon mal fertig.


Nun kommt der Reißverschlussteil, dazu wird ein Unter- und ein Oberteil der klaren Lackfolie entsprechend der benötigten Größe zugeschnitten. Auch hier etwas großzügiger bemessen und die überstehenden Teile nachher abschneiden ( ganz zum Schluß!)


Damit es ein wenig  hübscher aussieht, habe ich noch Spitzenborte aus Baumwolle aufgenäht. 



Nun werden beide Teile aufeinander gelegt: Eine schöne Seite hinten und eine schöne Seite vorne. Hier wird nichts gewendet, da das Teil nachher mit noch eingefasst wird!!!



Wieder mit Wonderclipse befestigen..., "Abstehendes" ignorieren, das wird auch erst nach dem zusammennähen abgeschnitten.


Knappkantig zusammennähen und dabei achten, dass die Collagenteile nicht am Rande zum Nadelbruch führen;-)


Nach dem zusammennähen beider Teile "Überstehendes" abschneiden.

Okay, ich weiß, nicht jeder hat einen Bandeinfasser, den hatte ich bis gestern auch nicht,... aber als ich mich für den Kauf entschied, hatte mir Herr Schweizer von Nähwelt Schweizer ihn mir sehr schnell geschickt!!! 
ABER, was soll ich sagen,... NIE MEHR OHNE!!!


Also entweder mit einem Bandeinfasser oder in alter Manier, rundherum das gefalzte Webband annähen...



FERTIG 


... ist eine geniale 


... und wunderschöne 


... Work In Progress Bag


Wenn es euch gefällt oder wenn ihr Fragen habt, dann her damit...
solange wünsche ich euch eine schöne, kreative Zeit...
ich gehe wieder an meine Nähmaschine...
herzlichst,
Katharina 



Mut-Herz, eine "In the hoop Stickdatei"

Deshalb auch kurz nur ITH... Ihr Lieben, auf Instagram konnte ich den Link für meine Stickdatei "Mut-Herz" über Linktree nicht...